Exkursion bis zu den Ötztaler Museen

 

In einer zweitägigen Exkursion hatten die Mitglieder der Osttiroler Kulturspur, die Möglichkeit hinter den Kulissen vier verschiedener Tiroler Museen zu blicken. Der Gedanke dahinter war, die verschiedenen Denkweisen und Umsetzungsmöglichkeiten zum Aufbau von Museen zu zeigen. In den Besuchten Museen (Felberturm in Mittersill, Stadtmuseum Kitzbühel, Ötztaler Heimatmuseen und Volkskunstmuseum Innsbruck) wurden jeweils andere Schwerpunkte gesetzt, von dem Ansatz der freiwilligen Spende statt Eintritt bis hin zu behindertengerechten Leitsysteme. Hierbei waren nicht nur die Zahlen für Besucher und Umsetzungskosten der Ausstellungen im Gespräch, sondern auch alltägliche Schwierigkeiten wie, wie schaffe ich es freiwillige Mitarbeiter zu finden? Habt ihr Kooperationen mit größeren Museen? Wie seid ihr am Weg ausgeschildert? Welche unerwarteten Wendungen gab es beim Umbau? Also, von der Theorie bis zur Umsetzungsrealität. Gleichzeitig diente die Exkursion zum besseren kennenlernen und zum Austausch der einzelnen Mitgliedsmuseen. Die oft über die Existenz voneinander wissen, aber miteinander noch nie was zu tun hatten. Dadurch entstanden erste Eindrücke, ein Austausch über die Struktur der eigenen vier Wände und über die Problemstellungen sowie Lösungsmöglichkeiten, Verständnis und Akzeptanz.